ENERGETISCH SANIEREN - Energieampel - Energieeffiziensklassen

Rheine_60

ENERGETISCH SANIEREN Energieampel Mit der nachfolgenden Berechnung können Sie eine überschlägige Bestimmung 0 25 50 75 100 125 150 175 200 225 >250 6 ihres Heizenergieverbrauchs vornehmen. Und so wird es gemacht: Nehmen Sie Ihren Jahresenergieverbrauch, z. B. 3.500 Liter Heizöl, tragen Sie den Wert in das entsprechende Kästchen unten ein und multiplizieren Sie den Wert mit dem Faktor 10 für Heizöl. Sie erhalten somit den Gesamtenergieverbrauch pro Jahr, in unserem Fall 35.000 kWh. Nehmen wir weiterhin an, dass in Ihrem Haushalt 4 Personen leben, dann ziehen wir 4 x 1.000 kWh für Warmwasser vom Gesamtenergieverbrauch ab. Somit verbleiben 31.000 kWh Heizenergieverbrauch pro Jahr. Angenommen, die ständig beheizte Wohnfläche des Hauses beträgt 150 m2, dann ermitteln Sie den Wert für den spezifischen Energieverbrauch des Hauses mit: 31.000 kWh / 150 m2 = 207 kWh / m2 und Jahr. Wir befinden uns mit unserem Beispiel somit nicht mehr im durchschnittlichen Bereich des Endenergiebedarfs von Gebäuden. Der Energieverbrauch könnte deutlich niedriger sein. Prüfen Sie daher alle Möglichkeiten, ihn zu reduzieren. A+ A B C D E F G H EFH Neubau MFH energetisch nicht wesentlich modernisiert Darstellung der Energieeffizienzklassen im Energieausweis Grün: Ihr Energieverbrauch ist niedrig. Ihr Gebäude befindet sich in einem gut gedämmten Zustand oder Sie heizen sehr sparsam (Effizienzklassen A bis C) Gelb: Ihr Energieverbrauch könnte niedriger sein. Prüfen Sie alle Möglichkeiten, ihn zu reduzieren. (Effizienzklassen D und E) Rot: Ihr Gebäude verbraucht eindeutig zu viel Energie. Sie sollten unbedingt etwas unternehmen – für Sie werden sich viele Energiesparmaßnahmen gut rechnen! (Effizienzklassen F bis H) Der Energieverbrauchskennwert bietet Ihnen einen ersten Anhaltspunkt, ist aber nur eine Schätzung. Es wurde zum Beispiel nicht berücksichtigt, dass es warme und kalte Winter gibt. Einen genaueren Energieverbrauchskennwert kann Ihnen ein Energieberater ermitteln. Energieeffiziensklassen Als Verbraucher kennen Sie die Angaben der Energieeffizienzklasse bei z. B. Elektrogeräten oder Leuchtmitteln. Dieses Einstufung wurde im alten Energieausweisen lediglich durch eine farbige Kennzeichnung (von grün bis rot vorgenommen). Der neue Energieausweis stuft die Gebäude jetzt in Energieeffizienzklassen von A+ bis H ein. Doch nicht nur die Kennzeichnung durch Buchstaben ist neu. Die alte Energieampel verlief von 0 – 400 kWh/(m2*a) und wurde nun auf einen Wert von 0 – 250 kWh/(m2*a) gedeckelt. Das bedeutet, dass ein Gebäude mit einem Endenergiebedarf von 250 kWh/(m2*a), welches nach dem alten Verfahren (EnEV 2009) noch im gelben Bereich dargestellt wurde, mittlerweile mit Geltung der EnEV 2014 am rechten Ende der Skala bei der Energieklasse H (roter Bereich) erscheint. Effizienzhaus 40 MFH Neubau EFH energetisch gut modernisiert Durchschnitt Wohngebäudebestand EFH energetisch nicht wesentlich modernisiert Tragen Sie Ihre Verbrauchsmenge ein und multiplizieren Sie diese Zahl mit dem angegebenen Wert: Ermittlung des Gesamtenergieverbrauchs der Heizung: Heizölverbrauch pro Jahr l x 10 kWh = kWh Erdgasverbrauch pro Jahr m3 x 10 kWh = kWh Kohleverbrauch pro Jahr l x   8 kWh = kWh Der Gesamtenergieverbrauch der Heizung Ihres Hauses kWh Ermittlung des Heizungsverbrauchs: Gesamtenergie- Warmwasserverbrauch kWh – bedarf* = kWh *(ca. 1.000 kWh pro Person) Der Heizungsverbrauch der Bewohner Ihres Hauses kWh Ermittlung des spezifischen Energieverbrauchs des Hauses: Heizungs- beheizte energie- Wohn- kWh/m2 verbrauch kWh : fläche m2 = im Jahr Der spezifische Energieverbrauch des Hauses im Jahr kWh/m2


Rheine_60
To see the actual publication please follow the link above